Senf-Rosenkohl-Blätter mit Jakobsmuscheln

Posted on 1 Minuten Lesezeit
Die kleinen, grünen Bällchen gelten als das neue Soulfood und sind eine leckere Winterbeilage zu jedem Fleisch- oder Fischgericht. Gerade jetzt, mitten in der Rosenkohlsaison, profitiert dieses Gemüse geschmacklich von dem ersten Frost. Die Blätter sind auf eurem Teller nicht so mächtig, wie die ganzen Bällchen und bilden eine etwas feinere Beilage zu den doch meist sehr reichhaltigen Hauptspeisen in dieser Jahreszeit. Das feine Senf-Aroma harmoniert perfekt mit dem Röst-Aroma des Kohls und der kleine Schlag Rahm macht das Ganze sehr fluffig.

Mit zwei kleinen Kniffen ist auch das Lösen der feinen Blättchen ganz einfach. Schreckt vor dieser Arbeit nicht zurück, es ist viel einfacher als man auf den ersten Blick denkt – und das Ergebnis lohnt sich wirklich.

Zutaten für 4 Personen

ZutatMenge
Jakobsmuscheln 8 Stück
Sahne 100 ml
Senf 2 EL
Rosenkohl 900 -1000 g
Muskat 1 Prise
Butter 2 EL
Salz 1 Prise

Winterliches Soulfood aus unserem Norden

Schritt 1:
Entfernt nur das aller äußerste Blättchen eures Rosenkohls und schneidet dann den Strunk großzügig ab. So kann man die Blättchen leicht von unten ablösen, ohne die Blattstruktur kaputt zu machen.

Tipp: Die übrig gebliebenen Enden kann man später gut für eine Gemüse-Suppe verwenden.

Schritt 2:
Schlagt die Sahne steif und stellt sie für die spätere Verarbeitung kalt.

Schritt 3:
Wascht eure Jakobsmuscheln und tupft sie vorsichtig mit einem Küchentuch trocken. Dann bratet ihr die Muscheln je nach Größe auf jeder Seite 1 – 2 Minuten scharf an. Würzt sie leicht mit Salz und gart sie dann auf leichter Hitze durch (je Seite ca. 2 Minuten). Während ihr euch jetzt dem Rosenkohl widmet, stellt die Meersfrüchte im Ofen warm.

Schritt 4:
Schmelzt die Butter in einem großen Topf, gebt den Senf und die feinen Blättchen dazu. Jetzt röstet beides unter ständigem Rühren für ein paar Sekunden auf hoher Hitze an, bis sich ein Röstaroma entwickelt.

Schritt 5:
Nun reduziert ihr die Hitze auf eine mittlere Stufe und lasst die Blätter 3 Minuten bei geschlossenem Deckel garen. Wenn die Rosenkohlblätter bissfest sind, hebt ihr die Schlagsahne gleichmäßig unter. Abschließend schmeckt ihr euer Gemüse mit Salz und einem Hauch Muskat ab, kocht es noch einmal auf und serviert es mit den Jakobsmuscheln.

Und? Schmeckt es euch so lecker wie uns?

Eure Evelyn
signature

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher keine Kommentare

Ein Rezept zurück
Orangen-Nuss-Snack mit Kurkuma
Senf-Rosenkohl-Blätter mit Jakobsmuscheln