Schokoladensoufflé mit Karamell Sauce

Posted on 2 Minuten Lesezeit
„Wenn Schokolade die Antwort ist, dann ist die Frage unwichtig“, sagte mal ein sehr scharfsinniger Mensch.

Wenn ich euch erzähle, dass ich den ersten Kuss meines heutigen Ehemannes nach diesem Dessert bekam, spricht das doch für sich, oder? Ich habe in den letzten Jahren bestimmt hundert raffinierte und komplizierte Desserts kreiert – fruchtig leichte Parfaits gezaubert, Gebäck geformt, geknetet und Schäume geschlagen – aber diese Kombination aus Schokolade und Karamell ist ihm wohl nachhaltig in Erinnerung geblieben.

Noch heute ist seine Antwort auf die Frage „Was würdest du gerne zum Nachtisch essen?“ immer wieder „dein Schokloladensoufflé“. Dieses verschmitzte Lächeln dabei und das Leuchten in den Augen meines Liebling, dem “Riesen” überzeugen mich regelmäßig.

Zutaten für 4 Personen

ZutatMenge
Eier 2
Eigelbe 2
Zucker 80 g
Bitterkuvertüre 120 g
gewürfelte Butter 100 g
Mehl 80 g
Kakaopulver 1 TL
Soufflé Förmchen (Durchmesser 8cm, Höhe 5cm) 4 Stück
Karamell Sauce 4 EL

Ein essbar gewordenes Glücksgefühl

Ja, es ist reichlich Zucker; ja, es ist ausgiebig Butter; und ja, es ist reichhaltig durch die Eier und JAAAA, es ist zum Niederknien für eure Geschmacksknospen.

Prinzipiell zählt ein Schokoladensoufflé zu den anspruchsvollen Desserts – aber dieses ist wirklich einfach anzufertigen, mit Gelinggarantie. Einfach loslegen. Ich habe in diesem Fall mit Vollmilchschokolade gearbeitet, ihr könnt aber ebenso weiße Schokolade oder Nougat verwenden.

Noch ein wichtiger Tipp: Öffnet auf keinen Fall zwischendurch die Backofentür, sonst fällt euer prächtiges Soufflé sofort zusammen!

Schritt 1:
Schlagt zuerst die Eier, Eigelbe und Zucker in einer Schüssel schaumig, bis sich der Zucker gelöst hat. Diese Masse stellt ihr kalt.

Schritt 2:
In der Zwischenzeit die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen, dann langsam die Butterwürfel unterziehen. Wenn sich die Butter in der warmen Schokolade gelöst hat, rührt ihr diese Masse ganz langsam unter die kalte Ei-Masse.

Schritt 3:
Nun siebt ihr das Mehl und hebt es vorsichtig unter. Mit Behutsamkeit verrühren, bis eine sämige Creme entsteht – eure Mühe wird belohnt.

Jetzt die Förmchen ausfetten, mit Mehl bestäuben und zu 4/5 mit der Soufflé -Masse füllen. Sie müssen jetzt mindestens 12 Stunden eingefroren werden.

Schritt 4:
Dann schiebt ihr sie – gefroren – bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) in den vorgeheizten Backofen und backt sie genau 20 Minuten. Es ist unerlässlich dass der Ofen die genaue Temperatur hat und ihr die Zeit minutiös einhaltet.

Nach dem Backen die Soufflés kurz ruhen lassen, dann die Förmchen vorsichtig auf die Teller stürzen. Nun verziert und bestäubt ihr die Soufflés mit Kakaopulver.

Vielleicht träufelt ihr wie ich etwas Karamell darüber oder servierst eine Kugel Karamelleis dazu – für die Herren der Schöpfung. Ich kenn euch doch Mädels, das Ding ist schon mächtig aber genial … und nun noch Eis dazu! Aber vergesst doch für einen Abend die Kalorien, die Männerwelt wird es euch danken, denn Sinnesfreude zu teilen bringt am meisten Freude.

Eure Evelyn
signature

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Comments
  • Martin
    Juli 25, 2019

    Mein Soufflé war soooo zart.
    Ich kann es jedem wärmstens ans Herz legen.

    • Evelyn
      Juli 26, 2019

      Das freut mich, Schokolade wärmt das Herz!

  • Kersten
    Juli 30, 2019

    Ich darf mir doch was wünschen, hast du gesagt 🙂 Also für den “dicken Bauch” das Schokoladen Soufflé bitte beim nächsten Treffen zum Nachtisch :-*

    • Evelyn
      August 1, 2019

      Püppi, wird doch promt erledigt! Macht auch Sinn die kleine Prinzessin schon vor ihrer Geburt an Schokolade zu gewöhnen.