Orangen-Honig-Mandel-Parfait

Posted on 2 Minuten Lesezeit
Sucht ihr noch ein „himmlisches“ Dessert für Weihnachten? Dann ist dieses hier genau das Richtige für euch! Ich liebe den Duft von Orangen und echter Vanille. Gepaart mit leichtem Honigaroma kommt auch die herbe Orange besonders gut zur Geltung. Das Parfait – auch Halbgefrorenes genannt – wird mit einem Hauch Bitterschokolade beträufelt… Ich kann nicht widerstehen.
Ein sehr lieb gewonnener Freund sagte, es erinnere ihn geschmacklich an einen bestimmten Orangen-Keks seiner Kindheit. Riechen und schmecken tut es auf jeden Fall sehr weihnachtlich. Mein Orangen-Honig-Mandel-Parfait ist edel und trotzdem ganz leicht gemacht.

Zutaten für 8 Personen

ZutatMenge
Vanilleschoten 2 Stück
Zucker 100 g
Eigelb 4 Stück
Bio-Orange 1 Stück (siehe Tipp)
Orangenlikör 100 ml
Schlagsahne 500 g
Mandeln ohne Haut 150 g
Honigkuchen 200 g
Schokoraspel dunkel 1 Handvoll

Kein Fest ohne süße Sünden!

Schritt 1:
Für die spätere Füllung des Parfaits hackt ihr die Mandeln klein und zerteilt den Honigkuchen in feine Würfel. Schneidet die Vanilleschoten der Länge nach in der Mitte durch und schabt das Mark heraus.

Tipp: Aus dem übrig gebliebenen Honigkuchen könnt ihr Sterne ausstechen und damit später das Dessert dekorieren.

Schritt 2:
Für das Parfait schlagt ihr den Zucker, das Eigelb und das Vanillemark in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schaumig. Lasst die Masse andicken und 20 Minuten im Kühlschrank erkalten und ruhen.

Schritt 3:
Währenddessen wascht ihr die Orange und raspelt die Schale ab. Die Raspel stellt ihr beiseite. Anschließend presst ihr den Saft heraus und kocht ihn zusammen mit dem Likör auf. Fügt die Orangenschale hinzu und lasst alles bei kleiner Hitze 5 Minuten auf die Hälfte reduzieren.
Tipp: Wenn Kinder mitessen, lasst den Likör weg und verdoppelt den Orangensaft.

Schritt 4:
Zieht den Orangensud behutsam unter die Eiercreme und stellt diese wiederum kalt. In der Zwischenzeit schlagt ihr die Sahne steif und hebt diese dann unter die kalte Creme. Hebt als nächstes die Mandeln und Honigkuchen-Brösel unter – das alles mit Muße und Besonnenheit. Hier ist sie: eure Parfait Masse.

Schritt 5:
Gebt die komplette Menge in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kastenform (ich verwende immer eine kleine Brotform) und lasst sie über Nacht gefrieren. Um Gefrierbrand zu vermeiden, wickele ich die Form nochmals mit Frischhaltefolie luftdicht ein.

Schritt 6:
Zum Servieren müsst ihr das Parfait kurz antauen lassen. Stürzt es dann aus der Form und schneidet es in Portionen von ca. 1cm dicken Scheiben. Während das Parfait antaut, könnt ihr etwas Schokolade im Topf schmelzen und diese direkt vor dem Servieren als Topping auf das Dessert geben. Verziert es nun mit euren Honigkuchensternen und verspeist es!!!

Frohe Weihnachten!

Eure Evelyn
signature

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher keine Kommentare

Ein Rezept zurück
Senf-Rosenkohl-Blätter mit Jakobsmuscheln
Orangen-Honig-Mandel-Parfait