Knusperteig Goldfische

Posted on 2 Minuten Lesezeit
Meine Goldfische sind kleine leuchtende Appetithäppchen aus Blätterteig, gefüllt mit einer Lengfilet-Füllung. Wenn wir Gäste zum Essen erwarten, serviere ich sie gerne zu einem Glas Champagner, um die Wartezeit bis zum Beginn des Essens zu überbrücken. Gleichzeitig kombiniere ich dieses Fingerfood mit dem Thema des Abends: dem Fisch.
Die Auswahl des Fisches bleibt euch selbst überlassen. In diesem Fall habe ich Lengfilet gewählt, aber ich schwärme zugleich für meine Goldfische mit Zander-Füllung. Es bietet sich an, Abschnitte vom späteren Hauptgang für die Farce zu verwerten oder eben geschmacklich auf die weiteren Gänge mit einem gleichartigen Fisch einzustimmen.

Fingerfood mit knusprigem Blätterteig zählt zu den Klassikern auf jeder Party, aber da sie wirklich sehr aufwändig zu fertigen sind, serviere ich sie eher für kleinere Gruppen. Auch die kleinen „Steppkes“ unserer Freunde lassen schnell mal einen Goldfisch im Mund verschwinden, ohne zu merken, dass sie gerade Fisch gegessen haben.

Die Ausstecher in Fisch- oder Krebsformen sind in ihrer Form völlig variabel. Je nach Anlass wähle ich auch gerne mal andere Motive – für Buxtehuder Märchen-Freunde vor allem Has- und Igel.

Zutaten für ca. 20 Goldfische

ZutatMenge
grätenfreies Fischfilet 150 g
Sahne 75ml
Salz 1 Prise
Kurkuma 1 TL
frischer Blätterteig 1 Rolle (270-300 g)
Eigelb 2 Stück
Zitronenthymian 4 Zweige
Spritzbeutel
Ausstecher

Kurkuma lässt sie leuchten.

Schritt 1:
Hackt die Kräuter sehr fein und lasst ein paar Blätter zum Dekorieren übrig – das feine Zitronenaroma vom Thymian wird euch geschmacklich überzeugen. Dann würfelt ihr das Fischfilet und püriert es mit der Sahne, dem Salz, den Kräutern und Kurkuma zu einer glatten Farce. Wenn ihr kein Kurkuma mögt, kann das Leuchten der Fische auch durch Safran erreicht werden. Tut die Farce in einen Spitzbeutel und stellt sie kalt. In dieser Zeit könnt ihr die Fische aus dem Teig ausstechen.


Schritt 2:
Aus dem Blätterteig stecht ihr die doppelte Menge an Fischen aus, wie ihr später als Häppchen servieren wollt – je nach Größe eurer Förmchen reicht der Blätterteig für ca. 20 fertige Goldfische. Die eine Hälfte stellt ihr beiseite; in die anderen Teiglinge schneidet ihr mit einem scharfen Messer jeweils in die Mitte ein Loch für die spätere Füllung. Der Rand sollte nicht zu schmal sein, aber auch nicht breiter als 3 oder 4 Millimeter.


Schritt 3:
Ihr bestreicht die ganzen Goldfische mit Eigelb, legt die ausgehöhlten Fische obenauf und bestreicht diese wiederum mit Eigelb, um es zu fixieren. So entsteht der Hohlraum für die Füllung. Jetzt werden die Fische bei 180 Grad Ober- und Unterhitze in 15 Minuten goldbraun gebacken.


Schritt 4:
Nach dem Abkühlen stecht ihr wieder ganz leicht den zugeklebten Hohlraum auf. Als nächstes gebt ihr in jeden Hohlraum etwas Farce und backt die Goldfische nochmals bei 140 Grad in 12 Minuten zu Ende.


Schritt 5:
Vor dem Servieren nur noch mit Käutern bestreuen, damit eure Gäste kein Kurkuma an den Fingern und vielleicht später auf der Kleidung haben. Lasst euch meine Goldfische schmecken!

Eure Evelyn
signature

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher keine Kommentare

Ein Rezept zurück
Passionsfruchtmousse mit frisch gebackenen Hippen
Knusperteig Goldfische