Entrecôte Strindberg

Posted on 1 Minuten Lesezeit
Manchmal braucht es einen Anstoß von außen, um ein neues Rezept auszuprobieren – auch mir geht das so! Einer meiner Herzens-Kollegen bat mich kürzlich, ich möge mich an seiner Leibspeise versuchen: einem Strindberg Steak. Und ich musste ihn zu meiner großen Verlegenheit fragen „einem was?“ Ich habe mit meinem Liebling, dem „Riesen“, zu Hause schon diverse Cuts und Steak-Zubereitungsarten ausprobiert, aber das hier war mir gänzlich neu. So habe ich angefangen zu recherchieren, und hier ist sie nun: meine Version von diesem Steak-Klassiker, dessen Geschichte bis in die 1950er Jahre zurückreicht.

Das geschmackliche Geheimnis liegt im Zwiebel-Senf-Topping, welches im Zusammenspiel mit einem saftigen Entrecôte eine grandiose Köstlichkeit ergibt. Ich habe für mein Rezept bewusst Schalotten gewählt, da diese einen feineren Geschmack haben.

Zutaten für 2 Personen:

ZutatMenge
Butterschmalz 1 EL
Entrecôte-Steaks 2 Stück
Schalotten 3 – 4 Stück
Mehl 1 EL
Senf 2 EL
Salz 1 Prise
Pfeffer 1 Prise
Ei 1 Stück

Ein fast vergessener Klassiker

 

Schritt 1:
Plattiert euer Fleisch nur leicht, damit es gleichmäßig dick ist aber die Fleischstruktur erhalten bleibt. Würzt es dann von einer Seite mit Salz und Pfeffer, und bestreicht diese Seite mit dem Senf.

Schritt 2:
Nun schneidet ihr eure Schalotten in sehr feine Würfel (1-2 Millimeter) und verteilt sie ganz gleichmäßig auf dem Senf.

Schritt 3:
Bestäubt jetzt die Zwiebel-Senf-Seite leicht mit Mehl und legt diese Seite in einen flachen Teller mit einem verquirlten Ei. Das Fleisch dürft ihr nicht wenden, es soll nur von einer Seite eine Kruste erhalten.

Schritt 4:
Lasst das Butterschmalz in eurer Pfanne schmelzen und wenn diese richtig heiß ist, bratet das Fleisch auf der Zwiebel-Senf-Seite für 2-3 Minuten scharf an. Wendet es sehr vorsichtig, damit eure saftige Kruste nicht beschädigt wird, und lasst es nur ein paar Sekunden zu Ende braten. Nun sollte es medium sein.

Gut passen dazu zum Bespiel Fächer-Kartoffeln und grüne Bohnen.

Guten Appetit!

Eure Evelyn
signature

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bisher keine Kommentare

Ein Rezept zurück
Cremiges Pistazien-Eis
Entrecôte Strindberg